... Alsterschippern!



Letzten Sonntag haben wir den Kleinsten mitsamt Rollstuhl auf einen Alsterdampfer gehievt.

 

1x rund um die Außenalster. 


Haben wir schon ewig nicht mehr gemacht.


Andere hatten auch Spaß beim Fotografieren ;-) 


Oder beim Kentern?! Wohl nicht... aber Humor ist, wenn man trotzdem lacht :-))



Unser Großer war natürlich auch mit von der (Boots-) Partie. Immer höchst erfreut, Hamburger Wasserträger zu sehen.


Zu meiner großen Freude, habe ich gestern beim HH-City Shopping-Bummel die tollen Karten von Labskaus Design (klick) entdeckt. Nicht nur so'n büschen... r i c h t i g, richtig toll find' ich die!!!




... erstmal wieder auf die Beine kommen!



Unser Kleinster ist jetzt ein Kindergartenkind. Juhuuuu! Leider hatten wir bislang nicht so viel davon...
 Dritter KiGa-Tag. Erste Turnstunde. Die Kinder laufen. Auch mal ineinander. Rumms! Kennt man ja. Nur diesmal ist Mini-Schatz nicht wieder aufgestanden. Niemals hätte ich vermutet, dass so kleine Speck-Beinchen brechen können. Von einem Zusammenstoss. Ohhhh man!!! Mit dem Notarzt ging es ins Kinderkrankenhaus. Für eine knappe Woche. Der Bruch wurde mit einer elastisch stabilen intramedullären Nagelung (ESIN) versorgt. Ein Gips ist dadurch nicht nötig. In ein paar Monaten kommen die Nägel wieder raus. Der kleine Schatz hat zwar noch Schmerzen, ist aber super tapfer. Puuh... was für ein Schreck. 


... Videoherz!



Seid es DVDs gibt, räume ich unsere alten VHS-Kassetten nun schon von einer Ecke in die nächste. So geht dass nicht weiter! Verkaufen bringt auch so gut wie nichts. Aber einfach wegschmeissen... ach nee. Da lässt sich doch noch was draus machen. Nichts für ewig. Aber irgendwas was mit Herz hab ich doch schon mal irgendwo gesehen. Keine Ahnung wo. Also die Videos auf dem Boden in Herzform arrangiert. Die Heissklebepistole angeheizt und drauf los geklebt. (Geht bestimmt superschnell. Wenn man nicht ständig hinter den Kindern her rennen muss, die sich diebisch freuen, wieder ein oder zwei Kassetten gemopst zu haben, und sich verstecken um die Bänder rauszuziehen. Und währenddessen tropft die Heissklebepistole so vor sich hin und alles voll. Tolles Spiel ;-)) 
Mein Kleiner hat gleich ausprobiert, ob man da auch mit Kreide drauf malen kann. Gute Idee, finde ich! 
Und... lagert ihr auch alte Videofilme? Aus nostalgischen Gründen? In den Untiefen eurer Keller oder Dachböden? Vielleicht bin ja auch die einzig Verrückte! ;-))

... Ausflug zum Erdbeerhof!



Das letzte Wochenende haben wir nachmittags bei Karls (klick) in Warnsdorf verbracht. Ein Familienbetrieb, der sich vom Erdbeerhof zum ländlichen Freizeitpark mit Bauernmarkt und Hof-Küche gemausert hat. Erdbeer-Familien-Erlebnishof sozusagen. Schon mal Erdbeerbrot probiert? Erdbeerbratwurst? Erdbeerbier? Kann man hier machen...



... und auch sonst auf seine Kosten kommen. Der Bauernmarkt ist gut sortiert. Neben jeder Menge Leckereien auch Blechschilder, Statement-Postkarten und echt schöne Kinder- und Kochbücher. Da konnte ich mal wieder nicht an mich halten... soviel zu den Kosten ;-) Dafür ist der Eintritt frei. Genauso wie die Kartoffelsackrutsche, der Spielplatz drinnen und draußen. 



Upcycling ist auch Thema. Scheunen und Häuser sind aus alten Ziegeln, Bohlen, Steinen und Blechen errichtet worden. Deshalb sieht es so authentisch aus. Ausrangierte Emailletöpfe kommen in der Ferkelsuhle, dem Matsch- und Wasserspielbereich zum Einsatz. Ein alter Durchschlag wird zum Lampenschirm und die Ziegentreppe steht auf Zinkeimern und Kannen.




Karls gibt es hier oben an der Ostsee 4x und seid Mai auch in der Nähe von Berlin. Keine Ahnung, ob es in allen Erlebnis-Dörfern so nett ist wie in Warsdorf. Nur ganz so leer, wie auf den Fotos wird es wohl nicht sein. Hatten wir dem wechselnden Wetter zu verdanken. Dafür kam dann zum Schluss noch mal die Sonne raus. Applaus! Also, wenn es nach mir geht... ich hätte gerne Sommerverlängerung!!! Vielleicht geht da ja noch was! Mit den allerliebsten Grüßen, eure Frau Schatz 



... Lieblingskekse!



Neee, wir machen hier keinen auf Weihnachtsbäckerei. Auch wenn's verdammt danach aussieht ;-) Seitdem ich mir zum Geburtstag ein selbst gebackenes Lebkuchenherz gewünscht habe, sind meine Jungs ganz verrückt danach. Habt ihr schon mal in ein frisch gebackenes Lebkuchenherz gebissen? Mmmhhh! Um die Lebkuchen geschmacklich auf Ganzjahrestauglichkeit zu trimmen, ersetzen wir die Tüte Lebkuchengewürz durch Kakaopulver, Vanille, Zimt und Kardamom. Jedes Mal ein wenig anders... wie es uns gerade einfällt. 


Die Kinder mögen ihre Lebkuchensterne am liebsten mit Kakao. Gerne auch eingetunkt.  Die Dinger sind im Normalzustand aussen hart - innen weich. Wer mürbe Lebkuchen bevorzugt, kann ein Stück Apfel in die Keksdose legen. Oder die Sterne nach dem Backen mit einem leicht angefeuchteten Handtuch abdecken. Einfach mal ausprobieren. Bis in die Keksdose haben es unsere Sterne noch nicht geschafft. Durchschnittliche Lebensdauer 1 Stunde ;-) Und weil wir sie richtig frisch am leckersten finden, halbieren wir den Teig und machen wir immer nur ein Blech. Der restliche Teig hält sich in Frischhaltefolie gewickelt locker ein paar Tage im Kühlschrank. 

 

So ihr Lieben, ein gemütliches Wochenende wünsch' ich euch... mit den allerliebsten Grüßen, eure Frau Schatz 

... in den Tag hinein!



Wir trödeln hier so rum. Zählen Maulwurfshügel. Freuen uns über die weissen Dahlien. Werfen kleine Drachenflieger. 
Geniessen, was vom Sommer übrig bleibt...!


... happy!


Diesmal hab ich mir was GANZ Verrücktes zum Geburtstag gewünscht! Einen völlig entspannten, sonnigen Nachmittag nur mit meinen Mädels. Ohne Kinder (Baby Carla war die Ausnahme). Ohne Familie. Mit lecker Kuchen und viel Geschnatter... 


Voll der Ego-Trip?! Njaaaa, ich hatte schon kurz ein schlechtes Gewissen. Mann und Kinder abgeschoben. Am eigenen Geburtstag. Herr Schatz und die Männer meiner Mädels hatten aber scheinbar kein Problem damit, ein paar Stunden ohne die bessere Hälfte auszukommen... "Na Kinder, habt ihr Lust heute zu Oma und Opa zu fahren?!!!" Ok, damit ging dann mein schlechtes Gewissen in Rauch auf... ein dickes Lob auf alle Omas (Küchenfeen) und Opas (Enkel/-innen-Bespasser), die jeder Zeit Asyl gewähren!


Merke: niiiiemals nie werde ich Anfang August wieder so viel Kuchen auftischen. Die Mädels haben tapfer an ihre Bikini-Figur gedacht und sich zurückgehalten. Dafür war ich dann tagelang 'auf Kuchen'. Hmmjammjamm! Somit ist die Badesaison für mich wohl gelaufen. Ach Quatsch, ich trag ja eh Badeanzug *höhö* Nächstes Jahr gibts Scampi-Spiesse ;-)


Es war ein wirklich wunderschöner Tag. Freundlich. Sonnig. Rosa. Entspannt. Mädels... DANKE für alles! Ihr seid 'ne Wucht!! Und meine Familie sowieso. Ich bin unglaublich dankbar, dass ich euch habe!!! Wo ich gerade bei Familie bin... heute hat meine Mutter Geburtstag! Nächste Party. Und wie ich meine Mutter kenne, nicht mit Kuchen. Eher mit Schweinebraten ;-) Kommt gut ins Wochenende, mit den allerliebsten Grüßen... von eurer Frau Schatz 







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...