... in einem anderen Licht!



Flow Magazin/Ausgabe 8/Seite 55. Hängt hier, weil die Farben zu den Fliesen im Flur passen. Weil ich die Illustration von Ella Mackay (klick) so schön finde. Weil das Wallace Stevens Zitat Mut macht, neue Wege zu beschreiten. Warum ich euch das zeige? Weil ich gerade keine Osterhasen posten mag. Meine Gedanken sind bei den Opfern vom Flug 4U 9525 und deren Angehörigen. Dem Absturz in den Französischen Alpen. 
... und die Zeichnung von dem kleinen Mädchen, das mit einem Luftballon über die Berge fliegt, sehe ich plötzlich mit ganz anderen Augen. In einem anderen Licht. Wie schnell sich die Dinge manchmal ändern können. 
... mein Mann saß letzten Dienstag Vormittag auch in einer Maschine von Germanwings nach Düsseldorf. Und ist sicher zu Hause angekommen. Davon ist er auch ausgegangen. Macht keinen Sinn, sich das Schlimmste auszumalen. Meint er. Ok. Hat er Recht. Aber so bin ich nicht. Ich bin jetzt einfach nur dankbar, dass die Familie beisammen ist...

... Vogelhaus-Einladungen!



Bleiben wir doch bei den Vögeln :-) Ich hatte euch ja bei dem Meisenknödel/Knusperringe-Post (klick) versprochen, mehr vom sechsten Geburtstag unseres Großen zu zeigen...  


... als Einladungen durfte er Vogelhäuser verteilen. Die ausgedruckte Text war auf der Rückseite zu finden. Die anderen Seiten habe ich bestempelt und die Vögel mit Krönchen aus Glitzerpapier beklebt. Für einige Häuser gab es noch ein Pappdach mit Spitzenborte. Jedes ein wenig anders...


Das Rezept für die Eulenmuffins gibt es hier (klick) Kleiner Tipp: Unbedingt erst am Tag der Party zubereiten. Die Kekse werden ziemlich schnell weich und bröselig. Unsere hätten allerdings eh nicht bis zum nächsten Tag gehalten. Ein kleines Krümelmonster hat nämlich still und leise die ganze Deko von den Muffins abgefuttert!


Gefeiert wurde - wie im letzten Jahr die Ponyparty - am Stall (klick). Jede Menge Platz zum Toben, Ziegen füttern und auf Hufeisen-Stelzen laufen. Heiss ersehnt und ganz doll gewünscht: das Lagerfeuer. Alle im Kreis drum herum. Mit Stockbrot und glühenden Wangen. Mehr braucht es nicht zum Glücklichsein!

... Gartensaison eröffnet!



Juhu. Die Gartensaison ist eröffnet. Die Vögel sind ja schon lange am Start. Überall wird fleißig Nistmaterial gesammelt. Gezwitschert. Und sich über die frechen Eichhörnchen aufgeregt, die zum Nüsse knacken oben auf dem Nistkasten sitzen. Der Frühling ist da! Weil ich es gar nicht erwarten konnte, hab ich mir schon vor Wochen Fenstersticker-Vögel fürs Arbeitszimmer gegönnt. Zufällig im Baumarkt entdeckt. Wie so oft ;-) 


 Jetzt freue ich mich, dass die Sticker bald zum Ausblick passen! Ach ja. Ausblick. Hab ich schon mal erwähnt, WIE sehnlichst ich mir eine neue Terrasse wünsche? Wie man sieht, sieht man nix. Ausser 70er Jahre Waschbeton *hust* Daaaafür... ist der Ausblick gleich viel schöner, wenn die ersten Töpfe auf der Terrasse bepflanzt sind. Hortensien, Primeln und Schlüsselblumen sind es diesmal...  


... und die verblühten Blumenzwiebeln von den Fensterbänken in Küche und Wohnzimmer sind auch in den Garten gekommen. Die vertrockneten Blüten habe ich abgeschnitten. Die Blätter lasse ich dran, bis auch sie vertrocknet sind. Solange zieht die Zwiebel daraus ihre Nährstoffe für die Blüte im kommenden Jahr. 


Letzte Woche stand der Paketbote vor der Tür. Mit einem Lächeln. Ob hier jemand Geburtstag hat? Nee??? ... ooooh, Blumen! Wie schön!!! Mein Tulpenstrauß steht seitdem draußen. Knackig frisch und aufrecht. Bei Zimmerwärme kann es passieren, dass die Stiele zu lang werden und die Blüten überhängen. Dem beugt man vor, wenn man mit der Messerspitze einen Zentimeter unterhalb der Blüte in Längsrichtung einsticht. Hab ich gelesen. Wusste ich bislang nichts von. Werde ich aber bestimmt mal testen ;-)


... happy weekend!



Die Wochen fliegen grad nur so dahin. Geht es euch auch so? Umso wichtiger, das Wochenende so richtig zu genießen. Ich wünsche euch eine gute Zeit. Ruhe. Erholung. Frische Luft und ein sonniges Gemüt 


Mit den allerliebsten Grüßen... von Eurer Frau Schatz


... Meisenknödel & Knusperringe!



 Juhuuu! Ich schon wieder. Man könnte meinen, ich hätte was nach zu holen ;-)
Unser Großer hat im Januar seinen sechsten Geburtstag gefeiert. Nein - es gab KEINE Frozen-Party! Das Schätzchen ahnt nur ansatzweise, was es mit der völlig unverfrorenen Eiskönigin auf sich hat. Also konnte ich für das Motto auf gänzlich 'unbeschlittschuhte' Vögel zurückgreifen. Partyfotos (ganz ohne Motto *räusper*) und Einladungen zeige ich euch dann demnächst. Erstmal die meisen-mäßig leckeren Knabbereien... 


... die Meisenknödel (Rezept hier) aus Aprikosenmarzipan sind fix gemacht. Kleine Kalorienbömbchen. Aber köstlich!
... für die Meisenringe (Rezept hier) habe ich (statt extra Savarinförmchen aus Silikon zu kaufen) mein Muffinblech benutzt. Aus Karton kleine Röhrchen gerollt, mit Klebeband fixiert und mit Alufolie ummantelt. Ok, die gewinnen jetzt keinen Schönheitswettbewerb. Aber man sieht, wie es gemeint ist ;-) Und geschmeckt haben sie auch! Ach ja... gut dass meine Jungs bei der Aktion dabei waren. Mittendrin ist ihnen eingefallen, dass sie eigentlich lieber doch keine Cranberries in ihren Ringen haben möchten. Schokotropfen wären ok!!! Hätte ich auch gleich drauf kommen können! :-)) 


... alte Meister neu beklebt!



Der 'Kinderreigen' von Hans Thoma. Den mag ich sehr. Mit Washi-Tape und einer passenden Botschaft wird was Besonderes daraus. In diesem Falle als Geschenk für eine besonders tolle Frau! Die Fotos hatte ich eigentlich nur für mich als Erinnerung gemacht. Aber tanzende Kinder auf grüner Wiese passen eben so gut zu diesen ersten herrlichen Frühlingstagen... die zeige ich euch jetzt einfach mal. Also, falls ihr noch Kopien von alten Gemälden im Keller stehen habt - es könnten eure neuen Lieblings-Kunstwerke werden! :-)


... Wandknauf!



Wer sagt denn, dass Möbelknäufe nur für Möbel sind? Wenn ich Gardinenstangen abmontiere... oder wie in der Küche, das Telleregal von der Wand nehme, werden die Löcher nicht gleich zugespachtelt und gestrichen. Erstmal Knäufe in die Dübel drehen. Was dran hängen. Wirken lassen. Und wenn's nicht gefällt, kann man immer noch Spachtel und Pinsel schwingen...


... joaaah. Doch. Kann so bleiben :-)


Ich bleib auch erstmal. Also vorerst. Nach meinem letzen Post haben sich einige Umstände ergeben, die mich relativ sprachlos gemacht haben. Da brauchte ich mal Zeit. Nur für mich. Ohne Gedanken und Erlebnisse zu teilen. Aber einfach so verschwinden, werde ich hier auch nicht. Wenn es soweit ist, sag ich tschüss. Versprochen! :-) 






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...